Das benötigte Ausbildungsmaterial

Für das Training benötigt ihr folgendes

- ein gut sitzendes Geschirr (zusätzlich zu dem alltäglichen Halsband / Geschirr)
- 5 bis 10 Meter lange Leine
- Belohnung (Futter oder Spielzeug)
- Wasser für den Hund
- Wetterfeste Kleidung

Geschirr

Es gibt unterschiedliche Typen und Hersteller von Geschirren, die durch die Vorlieben des Hundeführers ausgewählt werden. Das einzig wichtige hierbei ist, dass das Geschirr den Hund nicht behindert und nach dem Anlegen korrekt sitzt. Vorteilhaft sind hierbei Geschirre, die individuell verstellt und dem Körperbau des Hundes angepasst werden können.

Leine

Gerade am Anfang empfehlen wir eine Leinenlänge von 5m, da der korrekte Umgang zunächst etwas Übung verlangt. Später können 10m in einigen Situationen vorteilhafter sein. Das Material und die Breite sind hierbei “Geschmack” des Hundeführers. Am häufigsten werden Schlepp-, Biotan- oder Expanderleinen verwendet.

Das wichtigste Kommunikationsmittel zwischen dem Hund und dem Hundeführer ist die Leine und sollte immer auf seinen Zustand geprüft werden. Es gibt nichts schlimmeres, als dass die Leine im Training reißt und der Hund seine Arbeit ohne Kontrolle weiter ausführt.

zusätzliches Equipment

Unter einigen Bedingungen (Wetter, Umgebung und Länge) sollte auch auf dem Trail Wasser mitgeführt werden.

Damit bei jeder Tagessituation trainiert werden kann, ist eine Taschenlampe empfehlenswert. Am besten sind hierfür sogenannte Stirnlampe zu verwenden, damit man alle Hände für den Hund frei hat.

Bei fortgeschrittenen Ausbildungsstand kann ein GPS Gerät nützlich sein um seinen Trail aufzuzeichnen.